Wenn Yu Ho-Jins flinke Finger die leere Luft streicheln als spielten sie Klavier, schweben geheimnisvolle Noten durch den Raum und nehmen die Herzen derer gefangen, die ihm dabei zusehen. Er arbeitet ohne Täuschung, ohne Tricks. Damit gelingt es Yu Ho-Jin, jeden zu seinem Bewunderer zu machen – gleich ob Kinder oder die besten Magier der Welt.

Mit der Zauberei begann Yu Ho-Jin im Jahr 2001 mit neun Jahren, nachdem er einem Magier bei dessen Kartenmanipulations-Act zugesehen hatte. Sogar seine Eltern, die zuerst nicht wollten, dass ihr Sohn zaubert, wurden zu Ho-Jins größten Unterstützern, als sie seine Leidenschaft und Liebe für diese Kunst bemerkten. Doch er benutzte seine magischen Fähigkeiten für seine eigenen Interessen. Er beging Ladendiebstähle, vertauschte als Schüler Klassenarbeiten und musste wegen seines Fehlverhaltens schließlich die Schule wechseln. Doch er wurde sich seiner Fehler bewusst und begann stattdessen Preise bei verschiedenen Zauberwettbewerben zu gewinnen. Dank der Liebe und Unterstützung seiner Mutter wuchs seine Leidenschaft für die Magie stetig weiter.

Gemeinsam mit seinen Freunden und Kollegen entwickelte Yu Ho-Jin seine Karriere fort. Mit nur 19 Jahren stellte er die Welt der Gemeinschaft der Zauberer auf den Kopf, als er bei der Weltmeisterschaft der Magier der FISM 2012 im englischen Blackpool den ersten Preis in der Kategorie „Bühnenmagie“ sowie den Grand Prix gewann. 2014 verlieh ihm die Academy of Magical Arts in Hollywood den Titel „Magier des Jahres 2013“. Heute achten ihn die besten Magier der Welt als den elegantesten und kunstfertigsten unter den lebenden Manipulatoren. Dass Ho-Jin oftmals als „die Zukunft der Magie“ betitelt wird, verwundert nicht.

Nach einem schweren Autounfall im Sommer 2013 entschied sich Ho-Jin trotzdem er noch nicht völlig genesen war, bei der Australien-Tour von The Illusionists mitzuwirken. Sein gelungenes Comeback wurde nach 45 Tagen Tournee mit hervorragenden Kritiken belohnt.

Illusionists_Ju_Ho_jin_klein